Überblickskommentar:

A1beta

Notizbuch A1 enthält zum einen Unterwegs-Aufzeichnungen zu Fontanes Reise ins Ruppiner Land im Juni und September 1864, zum anderen auch Entwürfe zum „Vorwort zur zweiten Auflage“ und zum Kapitel „Die Ruppiner Schweiz“ für die zweite Auflage des ersten „Wanderungen“-Bandes („Die Grafschaft Ruppin“; 1865). Diese Aufzeichnungen waren bis Anfang September 1864 abgeschlossen. Zur Vorbereitung des Kapitels „Dörfer und Flecken im Lande Ruppin“, das Fontane am 2. September 1864 seinem Verleger Wilhelm Hertz für die zweite Auflage des ersten „Wanderungen“-Bandes geschickt hatte (vgl. FHer , Nr. 157, S. 116) sowie weiterer Kapitel diese Bandes hatte Fontane erneut einige Orte besucht (vgl. Fürstenau 1941 , S. 192-194). Das Manuskript von „Die Ruppiner Schweiz“ hat Fontane am Mittwoch, dem 7. September 1864, von Neuruppin aus an Hertz nach Berlin für die Druckerei von Gustav Bernstein geschickt; vgl. FHer , Nr. 159, S. 117.

# Information Beschreibung
1 Vakat-Seiten
  • 44. Blatt 3v, 5v-8v (nur Blattrückseiten), 9r/v, 10v-24v (nur Blattrückseiten), 27r, 28v-31v (nur Blattrückseiten), 36v, 38v, 41v-42v, 43v-50v (nur Blattrückseiten), 51r, 52v, 53v, 54v und 55r
2 Schreiberhände
  • Zeitgenössische Schreiberhände – Autor
    • Theodor Fontane
  • Postume Schreiberhände – Schreiber
    • Friedrich Fontane
  • Postume Schreiberhände – Archivare
    • Archivar 1: Unbekannter Archivar, in den 1960er Jahren
    • Archivar 2: Gabriele Radecke, im November 2011
    • Fremde Hand 1: Bibliothekssignatur auf den Signaturen-Klebchen (alt) der Einbanddecken/des Buchrückens
    • Fremde Hand 2: Auktionsnummer, 1933
    • Fremde Hand 3: Häkchen auf dem Etikett
  • Zeitgenössiche und postume Schreiberhände – Stempel
    • Friedrich Fontane (FONTANE.), von Friedrich Fontanes Hand
3 Textsorten/Gattungen
  • Nicht-Fiktional
    • Entwurf (faktuale Prosa)
    • Notizen (Namen)
    • Reiseaufzeichnungen
    • Reiseaufzeichnungen (Umgebungsskizze)
    • To-do-Liste
    • Wanderungen durch die Mark Brandenburg
4 Umfang mit Vorsatzblatt 62 Blatt
5 Inhalt
  • Herausgeber-Inhaltsverzeichnis
    • Barsikow (Reiseaufzeichnungen, To-do-Liste; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (Juni 1864), Blatt 53r
    • Bechlin (Reiseaufzeichnungen; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (Juni 1864), Blatt 37r, 37v, 38r, 39r und 39v
    • Binenwalde und Koepernitz (Reiseaufzeichnungen, To-do-Liste; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (XXX), Blatt 52r
    • Buskow (Reiseaufzeichnungen, XXX; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (XXX), Blatt 36r und 35v
    • Carwe (Reiseaufzeichnungen, XXX; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (Juni 1864), Blatt 31r, 30v, 32r, 33r, 34r, 35r und 34v
    • „Die alten Burgen im Ruppinschen waren“ (Reiseaufzeichnungen, XXX; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865: Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (XXX), Blatt 51v
    • Die Ruppiner Schweiz (Entwurf: faktuale Prosa; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Die Ruppiner Schweiz) (XXXSeptember 1864), Blatt 54r
    • Einleitung. Mein lieber Freund (Entwurf: faktuale Prosa; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Vorwort) (XXX), Blatt 56r, 57r, 58r, 59r, 60r, 60v, 61r, 59v, 58v, 57v, 56v und 55v
    • Fretzdorff (Reiseaufzeichnungen, XXX; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Das Dosse-Bruch XXX) (XXX), Blatt 49r und Blatt 50r
    • Garz (Reiseaufzeichnungen, XXX; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (Juni 1864), Blatt 12r, 13r, 14r, 15r, 16r, 17r, 18r, 19r, 20r, 21r, 22r, 23r und 24r
    • Gentzrode (Reiseaufzeichnungen, XXX; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (XXX), Blatt 43r-44r und 45r, 46r, 47r und 48r
    • Gnevikow (Reiseaufzeichnungen, XXX; Wanderungen, Bd. 1, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (XXX), Blatt 28r, 27v, 29r und 30r
    • Krentzlin (Reiseaufzeichnungen XXX; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (Juni 1864), Blatt 40r, 41r und 40v
    • Lögow (Reiseaufzeichnungen, XXX; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (XXX), Blatt 3r, 4r, 5r, 6r, 7r und 8r
    • Metzelthin (ReiseaufzeichnungenXXX) (XXX), Blatt 61v
    • [Notizen: Namen; nicht ermittelt: „Bernstein. Behrenstraße“] (XXX), Blatt 61v
    • [Notizen: To-do-Liste; nicht ermittelt: „5 Sgr an Dick“] (XXX), Blatt 61v
    • Rohrlack (Reiseaufzeichnungen, XXX; Wanderungen XXX) (XXX)), Blatt 10r und 11r
    • Pastor Schinkel in Barsikow (Reiseaufzeichnungen, XXX; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (XXX), Blatt 4v
    • Walsleben (Reiseaufzeichnungen, To-do-Liste; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (XXX), Blatt 52r
    • Wildberg (Reiseaufzeichnungen; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (XXX), Blatt 1r, 1v und 2r
    • Wildberg (Reiseaufzeichnungen, To-do-Liste; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: Dörfer und Flecken im Lande Ruppin) (XXX), Blatt 52r
    • Wustrau (Reiseaufzeichnungen, XXX; Wanderungen, Bd. 1 Die Grafschaft Ruppin, 2. Auflage 1865, Kapitel: XXX), Blatt 25r, 26r, 26v und 25v
    • [Noch nicht ermittelt:] (XXX), Blatt 2v
    • [Noch nicht ermittelt:] (XXX), Blatt 2v
    • [Noch nicht ermittelt:] (XXX), Blatt 32v und 33v
    • [Noch nicht ermittelt: Bilder] (XXX), Blatt 50r
6 Layout
  • Blanco
7 Signatur
  • Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz
    • Handschriftenabteilung
      • Signatur: Nachl._Theodor_Fontane,Notizbücher_A01
      • Kalliope: DE-611-HS-1779397
      • Titel: 1864. Sommerreise durchs Ruppinsche. Wildberg. Lögow. Rohrlack. Gartz. Wustrau (der Landrath). Gnevikow. Carwe. Buskow. Bechlin. Krentzlin. Gentzrode. Fretzdorff.
8 Stempel
9 Besonderheiten
  • Keine
10 Schreibstoffe und -geräte
  • Tinte (Schwarz)
  • Tinte (Sepia)
  • Bleistift

  • Feder mit mittlerer Breite
  • Feder mit feiner Breite
11 Fontanes Quellen
12 Druckgeschichte
  • Druckgeschichte einzelner Notizbuchaufzeichnungen
    13 Beilagen Keine
    14 Entstehungszeit/Benutzungszeitraum
    • Fontanes Angabe: 1864
    • Friedrich Fontanes Angabe: Keine
    • Ermittelt: 1864
    15 Format
    • Blatt
      • Breite 103mm
      • Höhe 162mm
    • Einband
      • Breite 102mm
      • Höhe 162mm
      • Tiefe 7mm
    16 Druckschriften
    • Keine
    17 Duktus
    • Reinschriftlich
      • Reinschriftliche Notizbuchaufzeichnungen mit sehr gleichmäßigen Schriftzügen, Unterstreichungen, Gliederungen und Einrückungen. Die meisten Reinschriften sind Abschriften früherer Aufzeichnungen oder belegen, dass konzeptionelle Überlegungen vorausgegangen waren.
    • Unruhig
      • Sehr schwer zu entziffernde, mit Bleistift geschriebene Notizbuchaufzeichungen mit einem äußerst unruhigen Duktus und verzerrten Buchstaben. Sie sind darauf zurückzuführen, dass die Notizbuchaufzeichnungen ohne eine feste Schreibunterlage zumeist unterwegs entstanden sind.
    • Standard
      • Notizbuchaufzeichnungen mit regelmäßigem und nur vereinzelt vorkommendem unregelmäßigen Duktus
    18 Skizzen
    19 Sprachen
    • Deutsch
    • Latein
    20 An- und Aufklebungen
    • Blattfragment
        1; Rest von einem herausgerissene Blatt, unbeschriftet. Blatt 62r und 62v
    21 Foliierung Die erste Blattzählung erfolgte durch Friedrich Fontane in den 1920er Jahren mit schwarzer Tinte (vgl. Blatt 1r): „Dieses Buch hat 61 Blatt.“ Die erste Foliierung der Einzelblätter in arabischen Ziffern hat Archivar 1 vermutlich in den 1960er Jahren mit Bleistift auf den Blattvorderseiten (recto-Seiten) vorgenommen. Die zweite Foliierung der Einzelblätter wurde im Rahmen der Notizbuch-Edition von Archivar 2 im November 2011 mit Bleistift auf den Blattvorderseiten (recto-Seiten) in arabischen Ziffern durchgeführt. Dabei wurde die alte Zählung mit eckigen Klammern markiert. Der auf der vorderen inneren Einbanddecke geschriebenen Auktionsnummer von 1933, „507-1“, ging keine Foliierung voraus.
    22 Blattfragmente
    • Reste von herausgerissenen Blättern
      • Keine
    • Reste von herausgerissenen und -geschnittenen Blättern
      • Keine
    23 Einband

    Königsblauer Pappeinband ohne Vorsatzblätter vorne und hinten; Fadenheftung; Einbanddecke ohne Stifthalterung, ohne Papieretikett, mit aufgeklebtem Blatt; kein Lesebändchen, keine Notizbuchtaschen. Vordere äußere Einbanddecke: vakat. Von Fontane aufgeklebtes Blatt von fremder Hand 3 mit Bleistift beschriftet (Häkchen), von Fontane mit brauner Tinte beschriftet: „1864. Sommerreise durchs Ruppinsche. Wildberg. Lögow. Rohrlack. Gartz. Wustrau (der Landrath). Gnevikow. Carwe. Buskow. Bechlin. Krentzlin. Gentzrode. Fretzdorff.“ Signaturenklebchen (von fremder Hand 1 mit schwarzer Tinte, dünner Feder beschriftet: „A1.“). Vordere innere Einbanddecke: vakat. Von fremder Hand 2 mit Bleistift beschriftet: „507-1“. Hintere innere Einbanddecke: vakat. Hintere äußere Einbanddecke: vakat. Signaturenklebchen (vakat), Signaturenklebchen-Fragment Friedrich Fontane (mit schwarzer Tinte, breiter Feder beschriftet: „-“). Buchrücken: Signaturenklebchen (von fremder Hand 1 mit schwarzer Tinte, dünner Feder beschriftet: „A“).