[Teil II der Gesamtdokumentation]

important: Beta-Version vom 6. Oktober 2016

Grundstruktur:

   <teiHeader>
 
      <fileDesc>
        <titleStmt>
          <title/>
          <author>
            <persName/>
            <idno/>
          </author>
          <respStmt>
            <resp/>
            <name>
              <persName/>
              <idno/>
            </name>
          </respStmt>
          <editor>
            <persName/>
            <idno/>
          </editor>
          <respStmt>
            <resp/>
            <name>
              <persName/>
              <idno/>
            </name>
          </respStmt>
        </titleStmt>
        <publicationStmt>
          <ab>
            <listBibl/>
          </ab>
        </publicationStmt>
        <seriesStmt>
          <title/>
          <respStmt>
            <resp/>
            <name>
              <persName/>
              <idno/>
            </name>
          </respStmt>
          <respStmt>
            <resp/>
            <name>
              <orgName/>
              <idno/>
            </name>
          </respStmt>
        </seriesStmt>
        <sourceDesc>
          <msDesc>
            <msIdentifier>
              <settlement/>
              <repository/>
              <collection/>
              <idno/>
              <altIdentifier>
                 <idno/>
              </altIdentifier>
              <msName/>
            </msIdentifier>
            <msContents>
              <ab>
                <list>
                  <note/>
                  <item/>
                </list>
              </ab>
            </msContents>
            <physDesc>
              <objectDesc>
                <supportDesc>
                  <support>
                    <ab/>
                  </support>
                  <extent>
                    <measure/>
                    <dimensions>
                      <height/>
                      <width/>
                    </dimensions>
                  </extent>
                  <foliation/>
                </supportDesc>
                <layoutDesc>
                  <layout/>
                </layoutDesc>
              </objectDesc>
              <handDesc>
                <ab/>
              </handDesc>
              <typeDesc>
                <ab/>
              </typeDesc>
              <decoDesc>
                <ab/>
              </decoDesc>
              <additions>
                <ab/>
              </additions>
              <bindingDesc>
                <ab/>
              </bindingDesc>
              <sealDesc>
                <seal/>
              </sealDesc>             
            </physDesc>
            <msPart/>            
          </msDesc>
        </sourceDesc>
      </fileDesc>
 
      <encodingDesc>
        <editorialDecl>
          <ab/>          
        </editorialDecl>        
        <tagsDecl>
          <rendition>
            <ref/>
          </rendition>
        </tagsDecl>   
        <charDecl>
          <desc/>
          <glyph>
            <desc/>
          </glyph>
        </charDecl>
        <styleDefDecl/>
        <listPrefixDef/>
      </encodingDesc>
 
      <profileDesc>
        <creation>
          <date/>
        </creation>
        <langUsage>
          <language/>
        </langUsage>
        <textClass>
          <keywords>
            <term/>
          </keywords>
        </textClass>
        <handNotes>
          <handNote/>
        </handNotes>
        <textDesc/>
        <abstract/>
      </profileDesc>
 
      <revisionDesc>
        <change/>
      </revisionDesc>
 
    </teiHeader>

1. Notizbuchbandspezifische Metadaten zur Edition

Die notizbuchbandspezifischen Metadaten werden unter <titleStmt> zusammengefasst. Sie umfassen Informationen zu Autor, Titel, Herausgeber, Projektleitung und allen Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, die an der Transkription, Codierung, Kommentierung, Register- und Entitätencodierung sowie an den Metadaten und an der IT/Visualisierung beteiligt sind. Das folgende Beispiel bezieht sich auf Notizbuch C10.

    <titleStmt>
      <title>Notizbuch C10</title>       
      <author>
        <persName>Theodor Fontane</persName>
        <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">118534262</idno>
      </author>
      <author>
        <persName>Emilie Fontane</persName>
        <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">119295210</idno>
      </author>
      <respStmt>
        <resp key="scr">Schreiber</resp>
        <name>          
          <persName>Friedrich Fontane</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">116647701</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <editor xml:id="GR">
        <persName>Gabriele Radecke</persName>
        <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">123987385</idno>
      </editor>
      <respStmt>
        <resp key="oth">Editorische Assistenz</resp>
        <name>
          <persName>Judith Michaelis</persName>
        </name>
        <name>
          <persName>Rahel Rami</persName>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="trc">Transkription</resp>
        <name>
          <persName>Gabriele Radecke</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">123987385</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="mrk">Codierung</resp>
        <name>
          <persName>Gabriele Radecke</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">123987385</idno>
        </name>
        <name>
          <persName>Judith Michaelis</persName>
        </name>
        <name>
          <persName>Rahel Rami</persName>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
      <resp key="cwt">Kommentierung</resp>
        <name>
          <persName>Gabriele Radecke</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">123987385</idno>
        </name>
           </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="oth">Metadaten</resp>
        <name>
          <persName>Martin de la Iglesia</persName>        
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">1017477760</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="oth">IT, Visualisierung und Portalentwicklung</resp>
        <name>
          <persName>Mathias Göbel</persName>
        </name>
      </respStmt>
    </titleStmt>

2. Druckgeschichte und digitale/analoge Publikationen

Unter <publicationStmt> werden alle Informationen zur Druckgeschichte einzelner Notizbuchaufzeichnungen sowie über die digitalen und analogen Publikationen der Notizbücher zusammengefasst.

Das folgende Beispiel bezieht sich auf Notizbuch C07.

  • E: Erstdruck
  • D: Folgedruck
  • TD: Teildruck
  • Beispiel: Notizbuch C07
  • E (TD): Theodor Fontane: Reisen in Thüringen. Notiz- und Tagebuchaufzeichnungen aus den Jahren 1867 und 1873. Hrsg. und kommentiert von Sonja Wüsten. Potsdam 1973 (Fontane Blätter, Sonderheft 3), S. 49ff. (Nur Blatt 1r-15r.)
  • D (TD): Theodor Fontane: Thüringenreisen 1867 und 1873. In: Theodor Fontane: Erinnerungen, Ausgewählte Schriften und Kritiken. Dritter Band Reiseberichte und Tagebücher Zweiter Teilband Tagebücher. Hrsg. von Helmuth Nürnberger und Bernhard Zand, unter Mitwirkung von Isabella Borinski, Gottthard Erler und Heide Streiter-Buscher. München: Hanser Verlag 1997 (Theodor Fontane: Werke, Schriften und Briefe, Abt. III/3,2), S. 895-943, hier S. 940-943 (nur Blatt XY).
  • 2. Notizbuch-Gesamtpublikationen
    • 2.1 Fontane-Notizbuch-Portal
    • 2.2 Digitale Edition im TextGrid-Repositorium als Langzeitarchivierung
    • 2.3 Publikationen im Verlag Walter de Gruyter
    • 2.3.1 Print-Publikation
    • 2.3.2 E-Book-Ausgabe
         <publicationStmt>
            <ab>
               <listBibl>
                  <listBibl>
                     <head>Druckgeschichte einzelner Notizbuchaufzeichnungen</head>
                     <bibl><abbr>E</abbr> (<abbr>TD</abbr>): <rs ref="lit:Wuesten_1973">Wüsten 1973</rs>, S. 49ff. (Nur <ref target="#xpath(//surface[@n='1r'])">Blatt 1r</ref>-
                      <ref target="#xpath(//surface[@n='15r'])">15r</ref>.)</bibl>
                     <bibl><abbr>D</abbr> (<abbr>TD</abbr>): <rs ref="lit:HFA_III_3_2">HFA III, Bd. 3/2</rs>, S. 895-943, hier S. 940-943. (Nur <ref target="#xpath(//surface[@n='1r'])">Blatt 1r</ref>-
                      <ref target="#xpath(//surface[@n='15r'])">15r</ref>.)</bibl>
                  </listBibl>
                  <listBibl>
                     <head>Notizbuch-Gesamtpublikationen</head>
                     <listBibl>
                        <head>Fontane-Notizbuch-Portal</head>
                        <bibl>
                           <bibl>Theodor Fontane: Notizbücher. Digitale genetisch-kritische und kommentierte Edition. Hrsg. von
                            Gabriele Radecke. https://fontane-nb.dariah.eu/index.html. 2015&#x2013;2017, abgerufen am: [Datum des Abrufs]</bibl>
                           <availability>
                              <licence target="http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/">Alle im Rahmen des Projektes 
                              erarbeiteten Inhalte der Edition sind unter der Lizenz „CC-BY-ND-NC-4.0 international“ zugänglich. Die
                               Digitalisate der Notizbücher Theodor Fontanes stehen unter der Lizenz „CC0-1.0“ zur Verfügung.</licence>
                           </availability>
                        </bibl>
                     </listBibl>                  
                     <listBibl>
                        <head>Digitale Edition im TextGrid-Repositorium als Langzeitarchivierung</head>
                        <bibl>Theodor Fontane: Notizbücher. Digitale genetisch-kritische und kommentierte Edition. Hrsg. von Gabriele
                         Radecke. https://textgridrep.de/browse.html?id=textgrid:129mw.0, abgerufen am: [Datum des Abrufs]</bibl>
                     </listBibl>
                     <listBibl>
                        <head>Publikationen im Verlag Walter de Gruyter</head>
                        <listBibl>
                           <listBibl>
                              <head>Print-Edition</head>
                              <bibl>Theodor Fontane: Notizbücher. Historisch-kritische und kommentierte Edition. Hrsg. von Gabriele
                               Radecke. Berlin [in Vorbereitung]</bibl>
                           </listBibl>
                           <listBibl>
                              <head>E-Book-Edition</head>
                              <bibl>Theodor Fontane: Notizbücher. Historisch-kritische und kommentierte Edition. Hrsg. von Gabriele
                               Radecke. Berlin [in Vorbereitung]</bibl>
                           </listBibl>
                        </listBibl>
                     </listBibl>
                  </listBibl>
               </listBibl>              
               <idno type="TextGrid" xml:base="http://textgridrep.org/">textgrid:2128r</idno>
            </ab> 
         </publicationStmt>

3. Gemeinsamer Header-Teil aller Notizbücher

Unter <seriesStmt> werden alle Informationen zum Editionsprojekt zusammengefasst. Die @key-Werte stammen aus http://www.loc.gov/marc/relators/relacode.html (gemäß der Empfehlung in den TEI Guidelines).

    <seriesStmt>
      <title>Notizbücher. Digitale genetisch-kritische und kommentierte Hybrid-Edition</title>
      <respStmt>
        <resp key="aut">Autor</resp>
        <name>
          <persName>Theodor Fontane</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">118534262</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="edt">Herausgeberin</resp>
        <name>
          <persName>Dr. Gabriele Radecke</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">123987385</idno>
        </name>        
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="pdr">Gesamtleitung, Idee und Konzeption sowie editions- und literaturwissenschaftliche Leitung</resp>
        <name>
          <persName>Dr. Gabriele Radecke</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">123987385</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="oth">Informationswissenschaftliche und -technologische Leitung sowie Koordination in der SUB</resp>
        <name>
          <persName>Dr. Mirjam Blümm (seit April 2015)</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">1042174490</idno>
          </name>
        <name>
          <persName>Prof. Dr. Heike Neuroth (Juni 2011&#x2013;März 2015)</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">118022547</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="oth">Editorische Assistenz</resp>
        <name>
          <persName>Judith Michaelis (Juni 2011&#x2013;Dezember 2015; Codierung)</persName>
        </name>
        <name>
          <persName>Rahel Rami (Juni 2012&#x2013;Juni 2017; Codierung und Register)</persName>
        </name>
          <name>
          <persName>Hartmut Hombrecher (August 2015&#x2013;Juni 2017; Codierung)</persName>
        </name>
        <name>
        <persName>Adrian Bruhns (Februar 2016&#x2013;Juni 2017; Register)</persName>
        </name>
         <name>
        <persName>Juljana Battenberg (Juli 2016&#x2013;Juni 2017; Register)</persName>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="oth">Metadaten</resp>
        <name>
          <persName>Martin de la Iglesia</persName>        
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">1017477760</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="oth">IT, Visualisierung und Portalentwicklung</resp>
        <name>
          <persName>Mathias Göbel</persName>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="csp">Beratung (Metadaten)</resp>
        <name>
          <persName>Christiane Fritze</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">1018377743</idno>
        </name>        
        <name>
          <persName>Alexander Jahnke</persName>
        </name>       
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="csp">Beratung (TextGrid)</resp>
        <name>
          <persName>Stefan Funk</persName>
        </name>
        <name>
        <persName>Felix Lohmeier</persName>
        <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">1059568683</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="csp">Beratung (Visualisierung)</resp>
        <name>
          <persName>Sibylle Söring</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">174452152</idno>
        </name>  
        <name>
        <persName>Ubbo Veentjer</persName>
        </name>
        <name>
        <persName>Thorsten Vitt</persName>
        </name>      
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="oth">Institutionen</resp>
        <name>
          <orgName>Theodor Fontane-Arbeitsstelle, Georg-August-Universität Göttingen, Seminar für Deutsche Philologie (Leitung: Dr. Gabriele Radecke)</orgName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">1072779560</idno>
        </name>
        <name>          
          <orgName>Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen</orgName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">2020450-4</idno>    
          <idno type="ISIL" xml:base="http://ld.zdb-services.de/resource/organisations/">DE-7</idno>
          <name>
            <orgName>Abteilung Forschung &amp; Entwicklung (Leitung: Dr. Jan Brase)</orgName>
            <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">1024250601</idno>
          </name>
          <name>
            <orgName>Gruppe Metadaten und Datenkonversion (Leitung: Alexander Jahnke)</orgName>
          </name>           
        </name>
        <name>
          <orgName>Digital Research Infrastructure for the Arts and Humanities (DARIAH-DE)</orgName> 
        </name>
        <name>
          <orgName>TextGrid – Virtuelle Forschungsumgebung für die Geisteswissenschaften (TextGrid)</orgName>
        </name>
        <name>
          <orgName>Deutsche Forschungsgemeinschaft</orgName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">2007744-0</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="asn">Assoziierte Partnerin</resp>
        <name>
          <orgName>Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, Handschriftenabteilung</orgName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">2118116-0</idno>
          <idno type="ISIL" xml:base="http://ld.zdb-services.de/resource/organisations/">DE-1</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="own">Eigentümerin der Handschriften</resp>
        <name>
          <orgName>Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, Handschriftenabteilung</orgName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">2118116-0</idno>
          <idno type="ISIL" xml:base="http://ld.zdb-services.de/resource/organisations/">DE-1</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="pbl">Verlag</resp>
        <name>
          <orgName>Walter de Gruyter</orgName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">10095502-2</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="pro">Herstellung der Scans: Leitung</resp>
        <name>
          <persName>Dr. Gabriele Radecke</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">123987385</idno>
        </name>
        <name>
          <persName>Dr. Jutta Weber</persName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">110479378</idno>
        </name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="pro">Herstellung der Scans</resp>
        <name>
          <orgName>Firma MIK-Center Berlin-Blankenburg</orgName>
        </name>        
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="pro">Herstellung der Scans: Finanzierung</resp>
        <name>
          <orgName>Deutsche Forschungsgemeinschaft</orgName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">2007744-0</idno>
        </name>
        <name>
          <orgName>Walter de Gruyter-Verlag</orgName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">10095502-2</idno></name>
      </respStmt>
      <respStmt>
        <resp key="fnd">Projektförderung (2011&#x2013;2017)</resp>
        <name>
          <orgName>Deutsche Forschungsgemeinschaft</orgName>
          <idno type="GND" xml:base="http://d-nb.info/gnd/">2007744-0</idno>
        </name>       
        <name>
          <idno type="DFG-Projektnummer">NE 1434/1-2 <idno type="DFG-AOBJ">610728</idno></idno>
          <idno type="DFG-Projektnummer">RA 2100/1-2 <idno type="DFG-AOBJ">610729</idno></idno>
        </name>
      </respStmt>
    </seriesStmt>

4. Register

Unter <listPrefixDef> werden alle Register der Edition sowie das Literatur- und Siglenverzeichnis versammelt. Es gibt sieben Register:

  • Register der Ereignisse
  • Register der Körperschaften und Institutionen
  • Register der Orte, Sehenswürdigkeiten und Bauwerke
  • Personenregister
  • Register der Werke
  • Register der Werke Fontanes
  • Periodika.
    <listPrefixDef>
      <prefixDef ident="eve" matchPattern="(.+)" replacementPattern="textgrid:253t0#$1">
        <ab>Ereignisregister</ab>
      </prefixDef>
      <prefixDef ident="lit" matchPattern="(.+)" replacementPattern="textgrid:25547#$1">
        <ab>Literatur- und Siglenverzeichnis</ab>
      </prefixDef>
      <prefixDef ident="org" matchPattern="(.+)" replacementPattern="textgrid:253t1#$1">
        <ab>Register der Körperschaften und Institutionen</ab>
      </prefixDef>
      <prefixDef ident="plc" matchPattern="(.+)" replacementPattern="textgrid:253t2#$1">
        <ab>Register der Orte, Sehenswürdigkeiten und Bauwerke</ab>
      </prefixDef>
      <prefixDef ident="psn" matchPattern="(.+)" replacementPattern="textgrid:253sx#$1">
        <ab>Personenregister</ab>
      </prefixDef>      
      <prefixDef ident="wrk" matchPattern="(.+)" replacementPattern="textgrid:253t3#$1">
        <ab>Register der musikalischen Werke, literarischen und anderen Texte, der Werke von Bildenden Künstlern und Werke Fontanes sowie der Periodika</ab>
      </prefixDef>      
    </listPrefixDef>

Siehe auch die separaten Dokumente:

5. Signatur

Unter <msIdentifier> werden die Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, als Eigentümerin der Notizbücher, und die Signaturen und Titel zusammengefasst. Wenn kein Autortitel überliefert ist, wird ein leeres Element geschrieben: <msName type=„authorial“/>. Das folgende Beispiel bezieht sich auf Notizbuch C10.

<msIdentifier>
   <settlement>Berlin</settlement>
   <repository key="DE-1a">Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz</repository>
   <collection>Handschriftenabteilung</collection>
   <idno type="Signatur">Nachl._Theodor_Fontane,Notizbücher_C10</idno>
   <altIdentifier>
     <idno type="Kalliope" xml:base="http://kalliope-verbund.info/de/ead?ead.id=">DE-611-HS-1779397</idno>
   </altIdentifier>
   <msName type="authorial"/>
 
   <!-- Beispiel C07: -->   
   <msName type="authorial">1873. (Thüringen.) Historisches. Auch einiges über Luther, Lutherplätze etc etc.</msName>
 
   <!-- Beispiel A16: -->   
   <msName type="Friedrich_Fontane">Schloss Plaue a/H. Der alte Wiesike 2 Zettel Urschrift Vor dem Sturm, darauf auch Theater-Bemerkungen (Lindau)</msName>
</msIdentifier>

6. Inhaltsverzeichnisse

Unter <msContents> werden die Inhaltsverzeichnisse zusammengefasst. Es gibt vier Inhaltsverzeichnisse:

  • 1. Fontanes Inhaltsübersicht
  • 2. Friedrich Fontanes Inhaltsübersicht
  • 3. Die Zusammenstellung der Inhaltsübersichten Theodor und Friedrich Fontanes in den „Fontane Blättern“
  • 4. Gabriele Radeckes Inhaltsverzeichnis
  • Die Blattangaben beziehen sich auf die erste Seite der entsprechenden Notizbuchaufzeichnung.
<msContents>
   <ab>
      <list type="authorial">
          <note>Fontanes unvollständige Inhaltsübersicht, die er teils auf Notizbuchhersteller-Etiketten, teils auf an- bzw.
           aufgeklebten Blättern der vorderen äußeren Einbanddecken oder auf vorderen äußeren Einbanddecken notierte. Die 
           Inhaltsübersicht zu Notizbuch C07 schrieb Fontane auf einem Notizbuchhersteller-Etikett.
           </note>   
          <item>1873. (Thüringen.) Historisches. Auch einiges über Luther, Lutherplätze etc etc.</item>
          <!-- Alternativ -->
          <note>Fontanes unvollständige Inhaltsübersicht, die er teils auf Notizbuchhersteller-Etiketten, teils auf an- bzw. 
          aufgeklebten Blättern der vorderen äußeren Einbanddecken oder auf vorderen äußeren Einbanddecken notierte. Die 
          Inhaltsübersicht zu Notizbuch C04 schrieb Fontane auf einem Notizbuchhersteller-Etikett und auf einem aufgeklebten Blatt der vorderen äußeren Einbanddecke.</note>
      <item></item>
      <item></item> 
       </list>
       <list type="Friedrich_Fontane">
          <note>Friedrich Fontanes unvollständige Inhaltsübersicht, die er auf den Rückseiten von an- bzw. aufgeklebten 
          Kalenderblättern der vorderen inneren Einbanddecken oder in Ausnahmefällen auf Notizbuchhersteller-Etiketten oder 
          aufgeklebten Blättern der vorderen äußeren Einbanddecken festhielt. Die Inhaltsübersichten entstanden zwischen dem 2. März 
          1923 (vgl. Notizbuch E01; eigenhändige Datierung) und dem 9. Dezember 1927 (vgl. Notizbuch A15; Datum auf dem Kalenderblatt). 
          Nur in wenigen Fällen hat Friedrich Fontane die Übersichten datiert. Die Inhaltsübersicht zu Notzbuch A02 entstand am oder 
          nach dem 12. Juni 1925.</note>
          <item><!-- ... --></item>
          <!-- Alternativ -->
          <note> Friedrich Fontanes unvollständige Inhaltsübersicht, die er auf den Rückseiten von an- bzw. aufgeklebten 
          Kalenderblättern der vorderen inneren Einbanddecken oder in Ausnahmefällen auf  Notizbuchhersteller-Etiketten oder 
          aufgeklebten Blättern der vorderen äußeren Einbanddecken festhielt.  Die Inhaltsübersichten entstanden zwischen dem 2. März 
          1923 (vgl. Notizbuch E01; eigenhändige Datierung) und dem 9. Dezember 1927 (vgl. Notizbuch A15; Datum auf dem Kalenderblatt). 
          Nur in wenigen Fällen hat Friedrich Fontane die Übersichten datiert. Keine Datierung der Inhaltsübersicht zu Notizbuch A03 
          möglich, da das Kalenderblatt aufgeklebt wurde.</note>
          <item><!-- ... --></item>
          <!-- Alternativ -->
          <note> Friedrich Fontanes unvollständige Inhaltsübersicht, die er auf den Rückseiten von an- bzw. aufgeklebten 
          Kalenderblättern der vorderen inneren Einbanddecken oder in Ausnahmefällen auf  Notizbuchhersteller-Etiketten oder 
          aufgeklebten Blättern der vorderen äußeren Einbanddecken festhielt.  Die Inhaltsübersichten entstanden zwischen dem 2. März 
          1923 (vgl. Notizbuch E01; eigenhändige Datierung) und dem 9. Dezember 1927 (vgl. Notizbuch A15; Datum auf dem Kalenderblatt). 
          Nur in wenigen Fällen hat Friedrich Fontane die Übersichten datiert. Die Inhaltsübersicht zu Notizbuch A16 schrieb Friedrich 
          Fontane auf einem Notizbuchhersteller-Etikett.</note>
          <item><!-- ... --></item>
          <!-- Alternativ -->
          <note>Friedrich Fontanes unvollständige Inhaltsübersicht, die er auf den Rückseiten von an- bzw. aufgeklebten 
          Kalenderblättern der vorderen inneren Einbanddecken oder in Ausnahmefällen auf Notizbuchhersteller-Etiketten oder 
          aufgeklebten Blättern der vorderen äußeren Einbanddecken festhielt.  Die Inhaltsübersichten entstanden zwischen dem 2. März 
          1923 (vgl. Notizbuch E01; eigenhändige Datierung) und dem 9. Dezember 1927 (vgl. Notizbuch A15; Datum auf dem Kalenderblatt). 
          Nur in wenigen Fällen hat Friedrich Fontane die Übersichten datiert. Die Inhaltsübersicht zu Notizbuch B12 schrieb Friedrich 
          Fontane auf einem aufgeklebten Blatt der vorderen äußeren Einbanddecke (Datum) und auf der Rückseite eines angeklebten 
          Kalenderblattes. Sie entstand am oder nach dem 14. Juni 1925.</note>
          <item><!-- ... --></item>
          <item><!-- ... --></item> 
          <!-- Alternativ -->
          <note>Friedrich Fontanes unvollständige Inhaltsübersicht, die er auf den Rückseiten von an- bzw. aufgeklebten 
          Kalenderblättern der vorderen inneren Einbanddecken oder in Ausnahmefällen auf Notizbuchhersteller-Etiketten oder 
          aufgeklebten Blättern der vorderen äußeren Einbanddecken festhielt.  Die Inhaltsübersichten entstanden zwischen dem 2. März 
          1923 (vgl. Notizbuch E01; eigenhändige Datierung) und dem 9. Dezember 1927 (vgl. Notizbuch A15; Datum auf dem Kalenderblatt). 
          Nur in wenigen Fällen hat Friedrich Fontane die Übersichten datiert.</note> 
          <!-- Alternativ -->
          <note>Friedrich Fontanes unvollständige Inhaltsübersicht, die er auf den Rückseiten von an- bzw. aufgeklebten 
          Kalenderblättern der vorderen inneren Einbanddecken oder in Ausnahmefällen auf Notizbuchhersteller-Etiketten oder 
          aufgeklebten Blättern der vorderen äußeren Einbanddecken festhielt.  Die Inhaltsübersichten entstanden zwischen dem 2. März 
          1923 (vgl. Notizbuch E01; eigenhändige Datierung) und dem 9. Dezember 1927 (vgl. Notizbuch A15; Datum auf dem Kalenderblatt). 
          Nur in wenigen Fällen hat Friedrich Fontane die Übersichten datiert. Die Inhaltsübersicht zu Notizbuch A19 entstand am 23. 
          März 1923.</note> 
          <item/>
       </list>
       <list type="Fontane_Blätter">
          <note>Die in den „Fontane Blättern“ 1976 veröffentlichte Inhaltsübersicht, die lediglich Theodor und Friedrich Fontanes 
          Inhaltsübersichten zusammenführt. Mit vielen Entzifferungsfehlern; vgl. Fontane Blätter 1976, S. 64–66.</note>
          <item>1873. (Thüringen.) Historisches. Auch einiges über Luther, Lutherplätze etc.</item>
       </list>   
       <list type="editorial"><!--Beispiel: Notizbuch B01-->
       <note>Gabriele Radeckes autopsiertes Inhaltsverzeichnis, das im Rahmen der Notizbuch-Edition von 2017 ermittelt wurde.</note>
       <item>[Kiel &#x2013; Nordisches Museum] XXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='1r'])">Blatt 1r</ref>)</item>
       <item>Berliner Ton; Adel und Judenthum in der Berliner Gesellschaft und Alte und neue Provienzen &#x2013; GliederungXXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='1v'])">Blatt 1v</ref>)</item>
       <item>XXX nicht ermittelte Notiz, gehört ggf. zu Kiel? (<ref target="#xpath(//surface[@n='1v'])">Blatt 1v</ref>)</item>
       <item>Schach von Wuthenow &#x2013; EntwurfXXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='4r'])">Blatt 4r</ref>)</item>
       <item>Durch's Ohr &#x2013; von Wilhelm Jordan; Theaterkritik (<ref target="#xpath(//surface[@n='5v'])">Blatt 5v</ref>)</item>
       <item>XXX &#x2013; Kunstkritik (<ref target="#xpath(//surface[@n='9r'])">Blatt 9r</ref>)XXX8v</item> 
       <item>[Notizen: Namen] (<ref target="#xpath(//surface[@n='10v'])">Blatt 10v</ref>)</item>
       <item>[Notizen, Gespräche] (<ref target="#xpath(//surface[@n='16v'])">Blatt 16v</ref>)</item>                                
       <item>Die Marquise von Villette &#x2013; von Charlotte Birch-Pfeiffer; Theaterkritik XXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='17v'])">Blatt 17v</ref>)</item>
       <item>Die Geschwister &#x2013; von Johann Wolfgang Goethe; Theaterkritik XXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='24r'])">Blatt 24r</ref>)</item>
       <item>XXX</item>
       <item>Die Schauspieler des Kaisers &#x2013; von Carl Wartenburg</item>
       <item>Pitt und Fox &#x2013; von Rudolf Gottschall; Theaterkritik XXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='30v'])">Blatt 30v</ref>)</item>
       <item>Der Traum ein Leben &#x2013; von Franz Grillparzer; Theaterkritik XXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='34r'])">Blatt 34r</ref>)
       <item>Molchow (Wanderungen durch die Mark Brandenburg) &#x2013; EntwurfXXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='36r])">Blatt 36r</ref> und (<ref target="#xpath(//surface[@n='39r'])">Blatt 39r</ref>)<item>
       <item>Philippine Welser &#x2013;  von Oskar von Redwitz-SchmölzXXX; Theaterkritik XXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='49v'])">Blatt 49v</ref>)</item>
       <item>Pomponia von Pomponinski &#x2013; EntwurfXXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='54r'])">Blatt 54r</ref>)</item>
       <item>Wilhelm Tell &#x2013; von Friedrich Schiller; Theaterkritik XXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='55r'])">Blatt 55r</ref>)</item>
       <item>Paläophron und Neoterpe &#x2013; von Johann Wolfgang Goethe; Theaterkritik XXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='57v'])">Blatt 57v</ref>)</item>
       <item>Die Komödie der Irrungen &#x2013; von William Shakespeare; Theaterkritik XXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='58v'])">Blatt 58v</ref>)</item>
       <item>Braut von Messina oder Die feindlichen Töchter &#x2013; von Friedrich Schiller; Theaterkritik XXX (<ref target="#xpath(//surface[@n='59r'])">Blatt 59r</ref>)59r</item>
       </list>
       <list type="editorial"><!-- Beispiel Notizbuch C07 -->
        <item>Martin Luther (Exzerpt aus <rs ref="lit:Schwerdt_Ziegler">Schwerdt/Ziegler 1864</rs>), <ref target="#xpath(//surface[@n='1r'])">Blatt 1r</ref></item>
        <item>Lucas Cranach (Geplantes Exzerpt aus unbekannter Quelle), <ref target="#xpath(//surface[@n='4r'])">Blatt 4r</ref></item>
        <item>Thüringens Geschichte (Exzerpt aus <rs ref="lit:Schwerdt_Ziegler">Schwerdt/Ziegler 1864</rs>), <ref target="#xpath(//surface[@n='6r'])">Blatt 6r</ref><ref target="#xpath(//surface[@n='15r'])">15r (nur Blattvorderseiten)</ref></item>
        <item>Schlacht bei Jena (Exzerpt aus unbekannter Quelle), <ref target="#xpath(//surface[@n='60v'])">Blatt 60v</ref></item>
        <item>Schlacht bei Auerstädt (Exzerpt aus unbekannter Quelle), <ref target="#xpath(//surface[@n='61r'])">Blatt 61r</ref></item>
        <item>Oertlichkeiten deutscher Sage und Geschichte (Nachgelassener Werkplan und Gliederung zum ersten Abschnitt), <ref target="#xpath(//surface[@n='61v'])">Blatt 61v</ref> und <ref target="#xpath(//surface[@n='62v'])">62v</ref></item> 
       </list>
    </ab>
</msContents>

7. Objektbeschreibung

Die Objektbeschreibung wird unter <supportDesc> zusammengefasst. Sie enthält Angaben zu Blattfragmenten, Vakat-Seiten, Auf- und Anklebungen und ehemals aufgeklebten Blättern (<support/> (auf eine Angabe des Formats wird verzichtet), zu Format der Notizbuchblätter und Umfang der Notizbücher (extent), zu Papier (layout: blanco, kariert, liniert) vgl. III.3.21.10.3.2 Horizontale Linien)) sowie zur Foliierung (foliation). Die hier angegebenen Beispiele stammen aus verschiedenen Notizbüchern.

important: Baustelle

Eine Formulierung muss noch gefunden werden, wenn Druckschrift aufgrund einer Blattaufklebung nur vermutet werden kann (z.B. A19)

  • Zu Foliierung: <!– Beispiel: Notizbuch C07–>
<foliation>Die erste Blattzählung erfolgte durch <rs ref="#Fontane_Friedrich">Friedrich Fontane</rs> in den 1920er Jahren mit schwarzer Tinte (vgl. <ref target="#xpath(//surface[@n='1r'])">Blatt 1r</ref>): „Dieses Buch hat 52 Blatt.“ Die erste Foliierung der Einzelblätter in arabischen Ziffern hat <rs ref="#Archivar1">Archivar 1</rs> vermutlich in den 1960er Jahren mit Bleistift auf den Blattvorderseiten (recto-Seiten) vorgenommen. Die zweite Foliierung der Einzelblätter wurde im Rahmen der Notizbuch-Edition von <rs ref="#Archivar2">Archivar 2</rs> im November 2011 mit Bleistift auf den Blattvorderseiten (recto-Seiten) in arabischen Ziffern durchgeführt. Dabei wurde die alte Zählung mit eckigen Klammern markiert. Der auf der <ref target="#xpath(//surface[@n='inner_front_cover'])">vorderen inneren Einbanddecke</ref> geschriebenen Auktionsnummer von 1933, „505-7“, ging keine Foliierung voraus.

Die folgenden Beispiele sind aus verschiedenen Notizbüchern entnommen. Zu den Blattfragementen und vakat-Seiten wird nicht verlinkt. Die Zeilen enden jeweils ohne einen Punkt; vgl. auch Notizbuch C07.

<physDesc>
   <objectDesc>
      <supportDesc>
         <support>                 
            <ab><hi>Blätter:</hi> [Anzahl], angeklebt. <ref target="#xpath(//surface[@n='VIr'])">Blatt VIr</ref>, 
            <ref target="#xpath(//surface[@n='39rar'])">39rar</ref></ab> 
            <ab><hi>Blätter:</hi> [Anzahl], aufgeklebt. <ref target="#xpath(//surface[@n='VIr'])">Blatt VIr</ref>,
            <ref target="#xpath(//surface[@n='39rar'])">39rar</ref></ab>
             <ab><hi>Blätter:</hi> [Anzahl], ehemals angeklebt. <!-- ... --></ab>
             <ab><hi>Blätter.</hi> [Anzahl], ehemals aufgeklebt. <!-- ... --></ab>  
              <ab><hi>Blattfragmente:</hi> Zehn; Reste von herausgeschnittenen Blättern, unbeschriftet. <ref target="#xpath(//surface[@n='16r'])">Blatt 16r</ref>, <ref target="#xpath(//surface[@n='16v'])">16v</ref>, <ref target="#xpath(//surface[@n='19r'])">19r-20v</ref>, <ref target="#xpath(//surface[@n='53r'])">53r-59v</ref>.</ab>
            <ab><hi>Blattfragmente:</hi> [Anzahl]; Reste von herausgerissenen Blättern, <!-- ... -->.</ab>
            <ab><hi>Blattfragmente:</hi> [Anzahl]; Reste von herausgerissenen und herausgeschnittenen Blättern, <!-- ... -->.</ab> 
            <ab><hi>Broschüren: </hi> [Anzahl], angeklebt. <!-- ...--></ab>
            <ab><hi>Karten:</hi> [Anzahl], angeklebt. <!-- ... --></ab> 
            <ab><hi>Vakat-Seiten:</hi> 85. Blatt 2v, 3v, 4v, 5r/v, 6v, 7v, 8v, 9v, 10v, 11v, 12v, 13v, 14v, 15v, 17r-18v, 21r-52v, 60r und 62r.</ab>
            <ab><hi>Zeitungsausschnitte:</hi> [Anzahl], angeklebt. <ref target="#xpath(//surface[@n='76var'])">Blatt 76var</ref>,
            Vorderseite, <ref target="#xpath(//surface[@n='76vav'])">Blatt 76vav</ref>,
              Rückseite</ab><!-- bei unfoliiertem Zeitungsausschnitt: Bei Anzahl
              (unfoliiert); bei mehreren: [Anzahl], ZA XXX unfoliiert-->
            <ab><hi>Zeitungsausschnitte:</hi> [Anzahl] aufgeklebt. <!-- ... --></ab> 
             <ab><hi>Zeitungsausschnitte:</hi> [Anzahl], ehemals angeklebt. <!-- ... --></ab> 
              <ab><hi>Zeitungsausschnitte:</hi> [Anzahl], ehemals aufgeklebt. <!-- ... --></ab> 
 
            <!-- Wenn ein Blatt auf einem mit einer römischen Zahl gezählten Trägerblatt an- bzw aufgeklebt wurde,
            dann wird das Trägerblatt so beschrieben:--> \\
            <ref target="#xpath(//surface[@n='VIr'])">Blatt VIr</ref>
            aufgeklebt auf der <ref target="#xpath(//surface[@n='inner_front_cover']>vorderen inneren
            Einbanddecke</ref>
 
            <!-- ggf. auch Singularform-->
             <ab><hi>Blatt:</hi> Ein angeklebtes. <ref target="#xpath(//surface[@n='XXX'])">Blatt XXX</ref></ab> 
              <ab><hi>Blatt:</hi> Ein aufgeklebtes. <ref target="#xpath(//surface[@n='VIr'])">Blatt VIr</ref>,
            <ref target="#xpath(//surface[@n='39rar'])">Blatt 39rar</ab>
             <ab><hi>Blatt:</hi> Ein ehemals aufgeklebtes. <!-- ... --></ab>  
             <ab><hi>Blattfragment:</hi> Eins; Rest eines herausgeschnittenen und herausgerissenen Blattes; beschriftet bzw. unbeschriftet: Blatt XXX, 
            </ab>
            <ab><hi>Broschüre:</hi> Eine angeklebte. <ref target="<!-- ...--></ref></ab>
            <ab><hi>Karte:</hi> Eine angeklebte. <!-- ... --></ab> 
            <ab><hi>Zeitungsausschnitt:</hi> Ein angeklebter. <ref target="#xpath(//surface[@n='76var'])">Blatt 76var</ref>,
              Vorderseite, <ref target="#xpath(//surface[@n='76vav'])">Blatt 76vav</ref>,
              Rückseite</ab><!-- bei unfoliiertem Zeitungsausschnitt: Bei Anzahl
              (unfoliiert); bei mehreren: [Anzahl], ZA unfoliiert-->
            <ab><hi>Zeitungsausschnitt:</hi> Ein aufgeklebter. <!-- ... --></ab> 
 
            <!-- Leere Elemente: "[Anzahl]," wird durch "Keine" ersetzt; leere Elemente werden in der Oberflächenansicht nicht dargestellt -->
 
         </support>
 
         <extent>
           <measure unit="leaf" quantity="58"/>
           <dimensions type="leaf">
             <width quantity="70" unit="mm"/>
             <height quantity="150" unit="mm"/>
           </dimensions>
           <dimensions type="binding">
             <width quantity="70" unit="mm"/>
             <height quantity="150" unit="mm"/>
             <depth quantity="18" unit="mm"/>
           </dimensions>
         </extent>
         <foliation>Die erste Blattzählung erfolgte durch <rs ref="#Fontane_Friedrich">Friedrich Fontane</rs> in den 1920er Jahren mit schwarzer Tinte (vgl. <ref target="#xpath(//surface[@n='1r'])">Blatt 1r</ref>): „Dieses Buch hat 52 Blatt.“ Die erste Foliierung der Einzelblätter in arabischen Ziffern hat <rs ref="#Archivar1">Archivar 1</rs> vermutlich in den 1960er Jahren mit Bleistift auf den Blattvorderseiten (recto-Seiten) vorgenommen. Die zweite Foliierung der Einzelblätter wurde im Rahmen der Notizbuch-Edition von <rs ref="#Archivar2">Archivar 2</rs> im November 2011 mit Bleistift auf den Blattvorderseiten (recto-Seiten) in arabischen Ziffern durchgeführt. Dabei wurde die alte Zählung mit eckigen Klammern markiert. Der auf der <ref target="#xpath(//surface[@n='inner_front_cover'])">vorderen inneren Einbanddecke</ref> geschriebenen Auktionsnummer von 1933, „505-7“, ging keine Foliierung voraus.</foliation>
      </supportDesc>
      <layoutDesc>
         <layout>blanco</layout>
 
         <!-- Beispiel Notizbuch A07: -->
         <layout ruledLines="21"><ref target="#A07_24r_2">Blatt 24r</ref> wurde mit Bleistift von Theodor Fontane liniert.</layout>
         <-- Beispiel Notizbuch C07 (keine horizontale Linierung durch Fontane): -->
          <layout ruledLines="0"/>
         <!-- Beispiel Notizbuch A08: -->
         <layout>Auf <ref target="#xpath(//surface[@n='9r'])">Blatt 9r</ref> wurde mit Bleistift von Theodor Fontane eine vertikale Linie am linken Seitenrand gezogen.</layout>
      </layoutDesc>
   </objectDesc>
</physDesc>

8. Sonstige physische Beschreibung

Die sonstige physische Beschreibung wird unter <physDesc> versammelt. Unter sonstige physische Beschreibung werden alle Besonderheiten (Schreibrichtungen, Fontanes und Emilie Fontanes Paginierung etc.) und Informationen zu Druckschriften, Skizzen, Stempeln, Einband (angeklebte Taschen, Vorsatzblätter; entweder zur vorderen inneren Einbanddecke oder zur hinteren inneren Einbanddecke) und Beilagen zusammengefasst. Treten mehrere Besonderheiten auf, werden diese mit <lb/> voneinander getrennt. Unter <bindingDesc> wird nur <term> codiert, wenn die Beschreibung vorhanden ist. Wenn also etwa kein Lesebändchen vorhanden ist, entfällt <term/>.

<physDesc>
   <handDesc>
      <ab><hi>Besonderheiten:</hi> Zwei Schreibrichtungen. 1.: <ref target="#xpath(//surface[@n='1r'])">Blatt 1r</ref>-
         <ref target="#xpath(//surface[@n='3r'])">3r</ref>, <ref target="#xpath(//surface[@n='8r'])">8r</ref>-
         <ref target="#xpath(//surface[@n='34v'])">34v</ref> und 2.: <ref target="#xpath(//surface[@n='4r'])">Blatt 4r</ref>
         -<ref target="#xpath(//surface[@n='7v'])">7v</ref>, <ref target="#xpath(//surface[@n='35r'])">35r</ref>
         -<ref target="#xpath(//surface[@n='58v'])">58v</ref><lb/>
         Fontanes Paginierung auf Blatt XXX-XXX</ab>
      </handDesc>
 
   <typeDesc>
     <ab><hi>Druckschriften:</hi> Unspezifizierte Druckschrift. <ref target="#xpath(//surface[@n='inner_front_cover'])">vordere innere
     Einbanddecke</ref>, Firmenklebchenfragment Fr. Wolffhardt, <ref target="#xpath(//surface[@n='76var'])">Blatt 76var</ref>,
     angeklebter Zeitungsausschnitt Rückseite, <ref target="#xpath(//surface[@n='76vav' ])">Blatt 76vav</ref>, angeklebter
     Zeitungsausschnitt, Rückseite</ab>     
     <!-- Keine Druckschriften --> <ab><hi>Druckschriften:</hi> Keine</ab>
   </typeDesc>
 
   <decoDesc>
      <ab><hi>Skizzen:</hi> [Anzahl]. <ref target="#xpath(//surface[@n='5r'])">Blatt 5r</ref>,
        <ref target="#xpath(//surface[@n='6r'])">6r</ref>, <ref target="#xpath(//surface[@n='9r'])">9r</ref> und
        <ref target="#xpath(//surface[@n='44r'])">44r</ref></ab>
      <!-- Keine Skizzen --> <ab><hi>Skizzen:</hi> Keine</ab>
      <!-- Mehrere Skizzen--> <ab><hi>Skizzen:</hi> [Anzahl]. <ref target="#xpath(//surface[@n='60v'])">Blatt 60v</ref> und
      <ref target="#xpath(//surface[@n='61r'])">61r</ref></ab>
   </decoDesc>
 
   <additions>
      <ab><hi>Stempel:</hi> [Anzahl]. 1. Friedrich Fontane: <ref target="#xpath(//surface[@n='1r'])">Blatt 1r</ref>, 
      2. Staatsbibliothek zu Berlin: <ref target="#xpath(//surface[@n='1r'])">Blatt 1r</ref></ab>
      <!-- Keine Stempel --> <ab><hi>Stempel:</hi> Keine</ab>
 
      <!-- bezieht sich auf Notizbuch B01: -->
      <ab><hi>Briefmarken:</hi> [Anzahl]. 1. Rest einer Marke der Deutschen Reichspost, vermutlich 10 Pfennig, mit Poststempel: Berlin W.
       <ref target="#xpath(//surface[@n='IIIr'])">Briefumschlag IIIr</ref></ab>
   </additions>
 
   <bindingDesc xml:base="http://rbms.info/vocabularies/binding/"> <!-- vormals http://www.rbms.info/committees/bibliographic_standards/controlled_vocabularies/binding/ -->
      <ab>Schwarzer <term target="tr94.htm">Pappeinband</term> mit <term target="tr25.htm">Vorsatzblättern</term>
      vorne und hinten; Fadenheftung; Einbanddecke mit Stifthalterung ohne Papieretikett
      bzw. ohne an- bzw. aufgeklebtes Blatt (vakat),
      kein Lesebändchen, keine Notizbuchtaschen. Vordere äußere Einbanddecke: 
      <term target="tr230.htm">Signaturenklebchen</term> (vakat). Vordere innere Einbanddecke: vakat. 
      Hintere innere Einbanddecke: Firmenklebchen (Alb. Henning, Brüder-Straße 15, Berlin), 
      fremde Hand (Bleistiftsignatur), Friedrich Fontanes Hand. Hintere innere Einbanddecke:
      fremde Hand 2 (Bleistiftsignatur). Hintere äußere Einbanddecke: vakat, <term target="tr230.htm">Signaturenklebchen</term>.
      <term target="th296.htm">Buchrücken</term>: <term target="tr230.htm"> Signaturenklebchen</term> (von fremder Hand 1 mit schwarzer Tinte, dünner Feder beschriftet: „C10“).</ab>
 
 
     <!-- Beispiel C07-->
     <bindingDesc xml:base="http://rbms.info/vocabularies/binding/">
     <ab>Schwarz-braun marmorierter <term target="tr94.htm">Pappeinband</term> ohne Vorsatzblätter vorne und hinten; Fadenheftung; Einbanddecke ohne Stifthalterung mit <term target="tr230.htm">Papieretikett</term> ohne an- bzw. aufgeklebtes Blatt, kein Lesebändchen, keine Notizbuchtaschen. Vordere äußere Einbanddecke: <term target="tr230.htm">Signaturenklebchen</term> (von fremder Hand 1 mit schwarzer Tinte, dünner Feder beschriftet: „C7“. Vordere innere Einbanddecke: vakat. Von fremder Hand 2 mit Bleistift beschriftet: „505-7“. Hintere innere Einbanddecke: vakat. Hintere äußere Einbanddecke: vakat, <term target="tr230.htm">Signaturenklebchen</term>. <term target="th296.htm">Buchrücken</term>: <term target="tr230.htm"> Signaturenklebchen</term> (von fremder Hand 1 mit schwarzer Tinte, dünner Feder beschriftet: „C7“).</ab>
                            </bindingDesc> 
      <!-- Etikettenbeschriftung kann zusätzlich als Alternativtitel in <msName> stehen, dort jedoch unformatiert. -->   
 
      <!-- Pappeinband: <term target="tr94.htm">Pappeinband</ref>; Ledereinband: <term target="th18.htm">Ledereinband</ref>
      Papierektikett: <term target="tr230.htm">Papieretikett</ref>; Lesebändchen: <term target="th468.htm">Lesebändchen</term>;
      Vorsatzblatt: <term target="tr25.htm">Vorsatzblatt</ref>; <term target="tr230.htm">Signaturenklebchen</term>; Buchrücken (flach) <term target="th296.htm"> -->
      Stifthalterung, Fadenheftung 
 
       <ab><hi>Besonderheiten:</hi> Neuklebung der Einbanddecke. Die brüchige Einbanddecke wurde mit einem weißen Klebestreifen auf der vorderen
   und hinteren inneren Einbanddecke, mit zwei braunen Klebestreifen auf der äußeren Einbanddecke repariert. Auf dem braunen Klebestreifen am
   <term target="th296.htm">Buchrücken</term> wurde ein weißes Signaturenklebchen mit neuer Signaturenbeschriftung (C8; fremde Hand 4) befestigt.</ab>
   </bindingDesc>
 
   <!-- bezieht sich nicht auf Notizbuch C10: -->
   <sealDesc>
      <seal>
        <ab><ref target="#D04_IVr_1">[Beschreibung des Siegels]</ref></ab>
      </seal>
   </sealDesc><!-- Angaben über das Siegel sind nur erforderlich, wenn ein Siegel vorhanden ist. Auf die Angabe "Keine" wird verzichtet; in diesem Fall bleibt <ab/> leer. -->
 
</physDesc>

8.1 Abweichende Standardschreiberhand

Bei einzelnen Notizbüchern, wenn diese nicht überwiegend von Fontane beschrieben sind, werden die Informationen zur abweichenden Schreiberhand unter „Besonderheiten“ noch zusätzlich mitgeteilt.

    <physDesc>
      <handDesc>
        <ab><hi>Besonderheiten:</hi> Zwei Schreibrichtungen. 1. <ref target="#xpath(//surface[@n='1r'])">Blatt 1r</ref>
        -<ref target="#xpath(//surface[@n='3r'])">3r</ref>, <ref target="#xpath(//surface[@n='8r'])">8r</ref>
        -<ref target="#xpath(//surface[@n='34v'])">34v</ref> und 2.: <ref target="#xpath(//surface[@n='4r'])">Blatt 4r</ref>
        -<ref target="#xpath(//surface[@n='7v'])">7v</ref>, <ref target="#xpath(//surface[@n='35r'])">35r</ref>
        -<ref target="#xpath(//surface[@n='58v'])">58v</ref></ab>
        <ab><hi>Standardschreiberhand:</hi> <ref target="Emilie_Fontane-Schreiberin">Emilie Fontane</ref></ab>
        </handDesc>
      <!-- ... --> 
    </physDesc>

Keine Besonderheiten:

<physDesc>
    <handDesc>
       <ab><hi>Besonderheiten:</hi> Keine.</ab>
    </handDesc>
    <!-- ... -->
</physDesc>

8.2 Beilagen

Beilagen werden nicht innerhalb von <physDesc>, sondern in nachfolgenden <msPart>-Elementen beschrieben.
Beispiel:
Beilage: von unbekannter zeitgenössischer Schreiberhand beschrifteter Briefumschlag; lose beigelegt zwischen Blatt 78v und hinterer innerer Einbanddecke.

     <msDesc>
         <!-- ... -->
         <msPart>
            <msIdentifier><idno>Beilage_I</idno></msIdentifier>
            <ab>Ein getrocknetes Blatt, in die angeklebte Tasche der vorderen inneren Einbanddecke gesteckt.</ab>
          </msPart>
          <msPart>
            <msIdentifier><idno>Beilage_II</idno></msIdentifier>
            <ab>Ein getrocknetes Blatt, in die angeklebte Tasche der hinteren inneren Einbanddecke gesteckt.</ab>
          </msPart>
 
          <!-- Bei Notizbüchern ohne Beilage entfällt <msPart> komplett. -->
          <!-- Bei Papierbeilagen wird das Format angegeben -->
          <!-- Die Überschrift "**Beilagen:** Eine" bzw. "**Beilagen:** Zwei" etc. (die Zahlen bitte ausschreiben; "Beilagen:" bitte fett hervorheben) wird aus  der Anzahl der <msPart>-Elemente erzeugt und muss nicht codiert werden. -->
 
     </msDesc>

9. Schriften

Druckschriften werden unter <tagsDecl> zusammengefasst. Sie werden nur im header verzeichnet, wenn im Notizbuch Drucke vorhanden sind. <tagsDecl> entfällt, wenn keine Drucke vorhanden sind.

<encodingDesc>
  <tagsDecl xml:base="http://rbms.info/vocabularies/type/"> <!-- vormals http://www.rbms.info/committees/bibliographic_standards/controlled_vocabularies/type/ -->
    <rendition xml:id="arabic_numerals"><ref target="tr7.htm">Arabische Ziffern</ref></rendition>
    <rendition xml:id="black_letter"><ref target="tr17.htm">Fraktur</ref></rendition>
    <rendition xml:id="roman"><ref target="tr111.htm">Antiqua</ref></rendition>
    <rendition xml:id="script"><ref target="tr48.htm">Schreibschriften</ref></rendition>
    <rendition xml:id="smallcaps"><ref target="th92.htm">Kapitälchen</ref></rendition>
    </tagsDecl>
</encodingDesc>

Zu den Versalien vgl. 3.22.11. Versalien

10. Sonderzeichen

Die Sonderzeichen werden unter <charDecl> erfasst. Im Header müssen nur diejenigen Zeichen stehen, für die eine projektspezifische Zeichenfolge festgelegt wurde. Diese steht dann in einem <g>-Element. Außerdem werden nur diejenigen Sonderzeichen in <charDecl> aufgelistet, die auch tatsächlich in dem entsprechenden Notizbuch vorkommen. Vgl. Verzeichnis der Sonderzeichen.

<charDecl>
    <desc>Alle vorkommenden Sonderzeichen und ihre Codierung sind im <ref target="content.html?id=gesamtdokumentation_verzeichnis_der_sonderzeichen.md">Verzeichnis der Sonderzeichen</ref> dokumentiert.</desc>
    <glyph xml:id="hb">
      <desc>horizontaler (Bruch-) Strich</desc>
   </glyph>
   <glyph xml:id="mgem">
      <desc>m mit Geminationsstrich</desc>
   </glyph>
   <glyph xml:id="ngem">
      <desc>n mit Geminationsstrich</desc>
   </glyph>
   <glyph xml:id="rth">
      <desc>Zeichen für Reichstaler</desc>
   </glyph>
   <glyph xml:id="vds">
      <desc>vertikaler doppelter Trennstrich</desc>
   </glyph>
      <glyph xml:id="z">
      <desc>Einweisungszeichen in Form des Buchstaben z</desc>
   </glyph>
  </charDecl>

11. Entstehungszeit

Die Entstehungszeit und der Benutzerzeitraum werden durch <creation> angegeben. Es wird unterschieden zwischen Fontanes Angaben (type=„authorial“), Friedrich Fontanes Angaben (type=„Friedrich_Fontane“) und Gabriele Radeckes Angaben (type=„editorial“).

<profileDesc>
   <creation>
      <date type="authorial" when-iso="1874">1874</date>
      <date type="Friedrich_Fontane" when-iso="1874">1874</date>
      <date type="editorial" when-iso="1874"/>
 
      <!-- mehrere Jahre: -->
      <date type="editorial"><date when-iso="1878">1878</date>, <date when-iso="1879">1879</date></date>
 
      <!-- Keine Angabe:-->
      <date type="authorial"/>
 
      <!-- unsichere Angabe: -->
      <date type="editorial" when-iso="1874" cert="low"/>
 
      <!-- circa: -->
      <date type="editorial" when-iso="1874" precision="low"/>
 
      <!-- Mehrere genaue Datierungen in einem Notizbuch:-->
      <!-- Beispiel Notizbuch B09-->
      <date type="editorial"><date when-iso="1881-11-08">8. November 1881</date> (Die Idealisten), <date when-iso="1881-11-17">17. November 1881<!--ggf. zu prüfen--></date> (Donna Diana), <date when-iso="1881-12-09">9. Dezember 1881</date> (Narziß), <date when-iso="1881-12-13">13. Dezember 1881</date> (Donna Diana), <date when-iso="1881-12-16">16. Dezember 1881</date> (Graf Essex) und <date when-iso="1881-12-23">23. Dezember 1881</date> (Kunstaussstellung)</date>
       </creation>
</profileDesc>

Vgl. zur Codierung von Datierungen auch 3.26 Datierung.

12. Sprachen

Die Sprachen werden mit <langUsage> erfasst. Über die Gesamtheit der Sprachen in Fontanes Notizbüchern informiert das Kapitel 3.18 Sprachen.

<profileDesc>
   <langUsage>
        <language ident="nds">Berlinerisch</language>
        <language ident="de">Deutsch</language>
        <language ident="en">Englisch</language>
        <language ident="fr">Französisch</language>
        <language ident="grc-Grek">Alt-Griechisch</language> <!-- mit griechischen Buchstaben geschrieben, ansonsten nur "grc" -->
        <language ident="it">Italienisch</language>
        <language ident="la">Latein</language>        
   </langUsage>
</profileDesc>

13. Schlagwörter

Auf eine allgemeine Verschlagwortung wird verzichtet. Alle Notizbuchaufzeichnungen werden jedoch in Bezug auf ihre Textsorten/Gattungen unter <textClass> klassifiziert und verschlagwortet. Die Textsorten/Gattungen werden zudem in fiktionale <fiction> und nicht-fiktionale <non-fiction> klassifiziert.

Die Erfassung erfolgt so, dass die fiktionalen und nicht-fiktionalen Textsorten, die im jeweiligen Notizbuch vorkommen, unterhalb von <textClass> jeweils in einem tei:keywords-Element erfasst werden (d.h. ein tei:keywords-Element für die fiktionalen Textsorten und eines für die nicht-fiktionalen). Jedem dieser tei:keywords-Elemente geht jeweils ein weiteres tei:keywords Element voran, das den Term „fiction“ oder „non-fiction“ aus dem Vokabular http://textgrid.info/namespaces/metadata/genre/2015 enthält. Die untenstehende Liste wird nach Abschluss der Erschließung in ein kontrolliertes Vokabular überführt und veröffentlicht.

  • Textsorten/Gattungen etc.
  • Beschreibung (noch zu unspezifisch) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Bildbeschreibung: Kunstkritik
  • Bibel
  • Bildbeschreibung (Kunstkritik)
  • Billet
  • Brief
  • Briefumschlag
  • Broschüre
  • Disposition
  • Disposition (fakutale Prosa) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Disposition: faktuale Prosa
  • Disposition (fiktionale Prosa) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Disposition: fiktionale Prosa
  • Disposition (Wanderungen)
  • Einkaufsliste XXX
  • Entwurf
  • Entwurf (Gedicht)
  • Entwurf (faktuale Prosa) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Entwurf: faktuale Prosa
  • Entwurf (fiktionale Prosa) (weder als Novelle noch als Roman zu klassifizieren) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Entwurf: fiktionale Prosa
  • Entwurf (Roman/Erzählung) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Entwurf
  • Entwurf (Wanderungen) z.B. B1, B4
  • Erzählung
  • Exzerpt - Wenn die Quelle bekannt ist oder wenigstens hinsichtlich der Textsorte eingegrenzt werden kann, wird das Exzerpt im Inhaltsverzeichnis und bei der Verschlagwortung näher beschrieben: z. B. Exzerpt aus Schwerdt/Ziegler 1864
  • Exzerpt (Akte) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Exzerpt einer Akte
  • Exzerpt (Buch) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Exzerpt eines Buches
  • Exzerpt (Kirchenbuch) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Exzerpt eines Kirchenbuches
  • Exzerpt (Psalm) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Exzerpt eines Psalms
  • Experpt (Taufregister) Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Exzerpt eines Taufregisters
  • Exzerpt (Zeitungsartikel) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Exzerpt eines Zeitungsartikels
  • Exzerpt (Zugplan) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Exzerpt eines Zugplans
  • Fahrplan
  • Firmenklebchen
  • Gedicht
  • Gesprächsmitschrift
  • Gliederung (Brief) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Briefgliederung
  • Gliederung (faktuale Prosa)
  • Gliederung (fiktionale Prosa)
  • Inhaltsverzeichnis
  • Karte
  • Kochrezept
  • Konzept (Brief) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Briefkonzept
  • Kostenaufstellung
  • Kunstkritik
  • Liste (Adressaten) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Liste: Adressaten
  • Liste (Briefadressaten) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Liste: Briefadressaten
  • Liste (Buchpaket) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Liste: Buchpaket
  • Liste (Figuren) - Bezeichnung im Inhatsverzeichnis: Liste: Figuren
  • Liste (Gemälde) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Liste: Gemälde
  • Liste (Lektüre) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Liste: Lektüre
  • Literaturhinweis
  • Literaturkritik
  • Materialsammlung (fiktionale Prosa)
  • Niederschrift - Definition: weitläufige zusammenhängende ausgearbeitete Textpassagen mit Erzählerfigur und Figurenpersonal sowie dem Erzähltempus. Erste Niederschrift enthält kaum Überarbeitungsspuren) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Niederschrift (faktuale Prosa)
  • Niederschrift (überarbeitet) - Definition: weitläufige zusammenhängende ausgearbeitete Textpassagen mit Erzählerfigur und Figurenpersonal sowie dem Erzähltempus. Überarbeitete Niederschrift mit vielen Revisionsspuren) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: überarbeitete Niederschrift
  • Niederschrift (überarbeitet; faktuale Prosa) - Definition: weitläufige zusammenhängende ausgearbeitete Textpassagen mit Erzählerfigur und Figurenpersonal sowie dem Erzähltempus. Überarbeitete Niederschrift mit vielen Revisionsspuren) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: überarbeitete Niederschrift (faktuale Prosa)
  • Notizen
  • Notizen (Adel)
  • Notizen (Brief)
  • Notizen (Erzählung)
  • Notizen (faktuale Prosa)
  • Notizen (Figur)
  • Notizen (Gespräche) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Notizen: Gespräche
  • Notizen (Homöopathie)
  • Notizen (Kunstkritik) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Notizen: Kunstkritik
  • Notizen (Literaturhinweis) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Notizen: Literaturhinweis
  • Notizen (Literaturkritik)
  • Notizen (Namen) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Notizen: Namen
  • Notizen (Pflanzen) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Notizen: Pflanzen
  • Notizen (Roman) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Notizen zu [Titel des Werks] bzw. Notizen zu Kapitel XXX. Definition: Exzerpte, Paraphrasierungen und Aufzeichnungen, denen noch keine Erzählstruktur zugrunde liegt, die aber für einen fiktionalen Text verwendet wurden.
  • Notizen (Theaterkritik) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Notizen: Theaterkritik
  • Notizen (Wanderungen)
  • Notizen (Zeitungsartikel)
  • Ortsliste - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Ortsliste
  • Packliste
  • Prolog
  • Prosatext
  • Psalmen
  • Quittung
  • Reiseaufzeichnungen - Definition: Aufzeichnungen, die vor Ort entstanden sind und Sehenswürdigkeiten, Kunstwerke, Reiseeindrücke beschreiben; in Abgrenzung zu Entwurf, Exzerpt.
  • Reiseaufzeichnungen (Friedhofsbesuch) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Reiseaufzeichnungen: Friedhof
  • Reiseaufzeichnungen (Museumsbesuch) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Reiseaufzeichnungen: Museumsbesuch
  • Reiseaufzeichnungen (Umgebungsskizze) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: Reiseaufzeichnung: Umgebungsskizze
  • Reisekostenaufstellung
  • Römerbrief
  • Roman
  • Tagebuchaufzeichnungen
  • Tagebuchaufzeichnungen (Entwurf)
  • Theaterkritik
  • Theaterzettel
  • Ticket
  • Titelzusammenstellung
  • To-do-Liste
  • To-do-Liste (kommentiert; faktuale Prosa) - Definition: Auflistung mit Anmerkungen/weitere Erläuterungen Fontanes - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: kommentierte T-do-Liste: faktuale Prosa
  • To-do-Liste (faktuale Prosa) - Definition: Merkliste für den Schreibprozess (etwa Auflistung von zu beschaffenden Büchern) - Bezeichnung im Inhaltsverzeichnis: To-do-Liste: faktuale Prosa
  • Versnotiz
  • Visitenkarte
  • Vokabelliste
  • Vortragsmitschrift
  • Wanderungen durch die Mark Brandenburg
  • Werbezettel
  • Werkplan
  • Zeitungsausschnitt
  • Zusammenfassung
  • Beispiel: Notizbuch C10. Die ersten beiden <keywords>-Elemente werden automatisch von TextGrid erzeugt.
   <!-- TODO: hier ein tatsächliches Beispiel einfügen -->
   <textClass>
   	<keywords scheme="http://textgrid.info/namespaces/metadata/genre/2015">
          <term>fiction</term>
        </keywords>
        <keywords scheme="http://uri-muss-noch-nachgetragen-werden">
          <term>Entwurf (fiktionale Prosa)</term>
          <term>Gedicht</term>
        </keywords>
     	<keywords scheme="http://textgrid.info/namespaces/metadata/genre/2015">
          <term>non-fiction</term>
        </keywords>
        <keywords scheme="http://uri-muss-noch-nachgetragen-werden">
          <term>Briefkonzept</term>
          <term>Reiseaufzeichnungen</term>
        </keywords>
   </textClass>

14. Register der Schreiberhände

Das Register der Schreiberhände wird unter <handNotes> zusammengestellt. Es enthält alle zeitgenössischen und postumen Schreiberhände in den Handschriften und Drucken. Unbekannte zeitgenössische und postume Schreiberhände, die sich nicht einer bestimmten Person zuordnen lassen, werden nicht durchnummeriert, sondern gesammelt zusammengefasst.

XXXFremde Hand 4: In: A03, A12, A15, C08, C09, E06
Fremde Hand 8: Archivar/Bibliothekar, vordere innere Einbanddecke: (z.B: A16: No 49)\\XXX

  • <handNotes n=„1“>: 1. Zeitgenössische Schreiberhände &#x2013; Autor
  • <handNotes n=„2“>: 2. Zeitgenössische Schreiberhände &#x2013; Schreiber
  • <handNotes n=„3“>: 3. Postume Schreiberhände &#x2013; Schreiber
  • <handNotes n=„4“>: 4. Postume Schreiberhände &#x2013; Archivare
  • <handNotes n=„5“>: 5. Zeitgenössiche und postume Schreiberhände &#x2013; Stempel und Siegel
  • <handNotes n=„6“>: 6. Zeitgenössische und postume Schreiberhände &#x2013; Drucke
    <profileDesc>
      <handNotes n="1">
        <handNote xml:id="Fontane" script="contemporary">Theodor Fontane</handNote>
        <handNote xml:id="Fontane-unsicher" script="contemporary">Theodor Fontane (?)</handNote>
        <handNote xml:id="Emilie_Fontane-Autorin" script="contemporary"><rs ref="psn:Fontane_Emilie">Emilie Fontane</rs></handNote>
        <handNote xml:id="Emilie_Fontane-Autorin-unsicher" script="contemporary"><rs ref="psn:Fontane_Emilie">Emilie Fontane</rs> (?)</handNote>
      </handNotes>
      <handNotes n="2">
        <handNote xml:id="Emilie_Fontane-Schreiberin" script="contemporary"><rs ref="psn:Fontane_Emilie">Emilie Fontane</rs></handNote>
        <handNote xml:id="Emilie_Fontane-Schreiberin-unsicher" script="contemporary"><rs ref="psn:Fontane_Emilie">Emilie Fontane</rs> (?)</handNote>
        <handNote xml:id="Graumann" script="contemporary"><rs ref="psn:Graumann">Carl Graumann</rs></handNote>
        <handNote xml:id="Huebner" script="contemporary"><rs ref="psn:Huebner">F. G. Hübner</rs></handNote>
        <handNote xml:id="Kersten" script="contemporary"><rs ref="psn:Kersten">Hilger Kersten</rs></handNote>
        <handNote xml:id="Lehfeldt" script="contemporary"><rs ref="psn:Lehfeldt">Lehfeldt</rs></handNote>
        <handNote xml:id="Lucae" script="contemporary"><rs ref="psn:Lucae">Richard Lucae</rs></handNote>
        <handNote xml:id="Luehrss" script="contemporary"><rs ref="psn:Luehrss">Carl Lührß</rs></handNote>
        <handNote xml:id="Ponge" script="contemporary"><rs ref="psn:Ponge">Eduard Ponge</rs></handNote>
        <handNote xml:id="Schmautz" script="contemporary"><rs ref="psn:Schmautz">Friedrich Schmautz</rs></handNote>
        <handNote xml:id="Sommelin-unsicher" script="contemporary"><rs ref="psn:Sommelin-unsicher">Sommelin</rs> (?)</handNote>
        <handNote xml:id="Wittmann" script="contemporary"><rs ref="psn:Wittmann">Philipp Wittmann</rs></handNote>
        <handNote xml:id="unbekannt_z" script="contemporary">Unbekannte zeitgenössische Schreiberhände [bzw. Eine/Zwei unbekannte zeitgenössische Schreiberhände]</handNote>
        <handNote xml:id="unbekannt_z-unsicher" script="contemporary">Unbekannte zeitgenössische Schreiberhände (?)</handNote>
      </handNotes>
      <handNotes n="3">
        <handNote xml:id="Friedrich_Fontane" script="posthumous"><rs ref="psn:Fontane_Friedrich">Friedrich Fontane</rs></handNote>
        <handNote xml:id="Friedrich_Fontane-unsicher" script="posthumous"><rs ref="psn:Fontane_Friedrich">Friedrich Fontane</rs> (?)</handNote>
      </handNotes>
      <handNotes n="4">
        <handNote xml:id="Archivar1" script="posthumous">Archivar 1: Unbekannter Archivar, in den 1960er Jahren</handNote>
        <handNote xml:id="Archivar2" script="posthumous">Archivar 2: Gabriele Radecke, im November 2011</handNote>
        <handNote xml:id="Archivar3" script="posthumous">Archivar 3: Unbekannter Archivar, zwischen der Erstfoliierung in den 1960er Jahren und der Neufoliierung im November 2011</handNote>
        <handNote xml:id="fremde_Hand1" script="posthumous">Fremde Hand 1: Bibliothekssignatur auf den Signaturen-Klebchen (alt) der Einbanddecken/des Buchrückens</handNote>
        <handNote xml:id="fremde_Hand2" script="posthumous">Fremde Hand 2: Auktionsnummer, 1933</handNote>
        <handNote xml:id="fremde_Hand3" script="posthumous">Fremde Hand 3: Häkchen auf dem Etikett</handNote>
        <handNote xml:id="fremde_Hand4" script="posthumous">Fremde Hand 4: Bibliothekssignatur auf den Signaturen-Klebchen (neu) der Einbanddecken/des Buchrückens</handNote>
        <handNote xml:id="fremde_Hand5" script="posthumous">Fremde Hand 5: Archivar/Bibliothekar</handNote>["S. XXX= XXX Bl.": Einbanddecke/aufgeklebtem Kalenderblatt; B04-B08]
        <handNote xml:id="fremde_Hand6" script="posthumous">Fremde Hand 6: Archivar/Bibliothekar</handNote>["No" auf Einbanddecke]
        <handNote xml:id="fremde_Hand7" script="posthumous">Fremde Hand 7: Archivar/Bibliothekar</handNote>
        <handNote xml:id="fremde_Hand8" script="posthumous">Fremde Hand 8: Archivar/Bibliothekar</handNote>
        <handNote xml:id="fremde_Hand9" script="posthumous">Fremde Hand 9: Archivar/Bibliothekar</handNote>["o: auf Einbanddecke und Firmenklebchen"]  
        <handNote xml:id="fremde_Hand10" script="posthumous">Fremde Hand 10: Archivar/Bibliothekar</handNote>[D10?]
        <handNote xml:id="fremde_Hand11" script="posthumous">Fremde Hand 11: Archivar/Bibliothekar</handNote>[Nummer auf innerer Einbanddecke; A05, A06]
        <handNote xml:id="unbekannt_p" script="posthumous">Unbekannte postume Schreiberhände</handNote>
        <handNote xml:id="unbekannt_p-unsicher" script="posthumous">Unbekannte postume Schreiberhände (?)</handNote>
      </handNotes>
      <handNotes n="5">
        <handNote xml:id="Siegel" script="stamp">Siegel</handNote>
        <handNote xml:id="Stempel1" script="stamp">Friedrich Fontane (FONTANE.), von Friedrich Fontanes Hand</handNote>
        <handNote xml:id="Stempel2" script="stamp">Staatsbibliothek zu Berlin, von unbekannter Hand</handNote>
        <handNote xml:id="Stempel3" script="stamp">Fontane-Archiv in der Staatsbibliothek zu Berlin, von unbekannter Hand</handNote>
        <handNote xml:id="Stempel4" script="stamp">Fontane-Archiv in der Staatsbibliothek zu Berlin, von unbekannter Hand</handNote>
        <handNote xml:id="Stempel5" script="stamp">Königliches Polizeipräsidium V Berlin, von Hilger Kerstens Hand</handNote>
        <handNote xml:id="Stempel6" script="stamp">Königliche Akademie der Künste Berlin, von unbekannter Hand</handNote> 
        <handNote xml:id="Stempel7" script="stamp">Poststempel</handNote><!-- B01, Scan 065-->XXX
        <handNote xml:id="Stempel8" script="stamp">Poststempel Thale</handNote><!-- B04, Scan 058-->XXX
        <handNote xml:id="Stempel9" script="stamp">Poststempel</handNote><!-- Aus Russland, A11, Scan 082-->XXX
        <handNote xml:id="Stempel10" script="stamp">Poststempel</handNote><!-- A11, Scan 083-->XXX
        <handNote xml:id="Stempel11" script="stamp">Poststempel</handNote><!-- Russland, A11, Scan 083-->XXX
      </handNotes>
      <handNotes n="6">
        <handNote xml:id="Druck_z" script="contemporary">Zeitgenössischer Druck</handNote>
        <handNote xml:id="Druck_p" script="posthumous">Postumer Druck</handNote>
      </handNotes>
    </profileDesc>

15. Schreibgeräte und Duktusklassen

Die Schreibgeräte und Duktusklassen werden mit <handNotes> erfasst. Vgl. auch die Gesamtübersicht in den Kapiteln 3.21 Schreibgeräte und 3.21. Duktus.

  • <handNotes n=„7“>: 7. Schreibgeräte
  • <handNotes n=„8“>: 8. Federstärken
  • <handNotes n=„9“>: 9. Duktus
<profileDesc>
      <handNotes n="7">
        <handNote medium="black_ink">Tinte (Schwarz)</handNote>
        <handNote medium="blue_ballpoint">Tinte (Blau); Kugelschreiber</handNote>
        <handNote medium="blue_ink">Tinte (Blau)</handNote> 
        <handNote medium="blue_pencil">Blaustift</handNote>
        <handNote medium="brown_ink">Tinte (Sepia)</handNote>
        <handNote medium="light_blue_ink">Tinte (Hellblau)</handNote>
        <handNote medium="pencil">Bleistift</handNote>
        <handNote medium="red_pencil">Rotstift</handNote>
        <handNote medium="violet_pencil">Violettstift</handNote>
      </handNotes>
      <handNotes n="8">
        <handNote medium="medium_pen">Feder mit mittlerer Breite</handNote>
        <handNote medium="thick_pen">Feder mit breiter Breite</handNote>
        <handNote medium="thin_pen">Feder mit feiner Breite</handNote>
      </handNotes>
      <handNotes n="9">
      <handNote scritp="angular">Sehr schwer zu entziffernde, mit Bleistift geschriebene Notizbuchaufzeichnungen mit einem äußerst unruhigen Duktus und verzerrten gezackten Buchstaben. Sie sind darauf zurückzuführen, dass sie ohne eine feste Schreibunterlage unterwegs entstanden sind.</handNote>
        <handNote script="clean">Reinschriftliche Notizbuchaufzeichnungen mit sehr gleichmäßigen Schriftzügen, Unterstreichungen, Gliederungen und Einrückungen. Die meisten Reinschriften sind Abschriften früherer Aufzeichnungen oder belegen, dass konzeptionelle Überlegungen vorausgegangen waren.</handNote>
        <handNote script="hasty">Sehr schwer zu entziffernde, mit Bleistift geschriebene Notizbuchaufzeichungen mit einem äußerst unruhigen Duktus und verzerrten Buchstaben. Sie sind darauf zurückzuführen, dass sie ohne eine feste Schreibunterlage zumeist unterwegs entstanden sind.</handNote>
        <handNote script="standard">Notizbuchaufzeichnungen mit regelmäßigem und nur vereinzelt vorkommendem unregelmäßigen Duktus</handNote>
      </handNotes>      
    </profileDesc>

16. Überblickskommentar

Die Einzel-Überblickskommentare zu jedem Notizbuch bestehen aus einer aus den Headern generierten tabellatischen Übersicht und aus einer diskursiven Beschreibung im Element <abstract>.

  • Tabellarische Übersicht (Infos aus den headern):
    • Die Informationen aus den Unterkapiteln 2 (Druckgeschichte), 5 (Signatur), 6 (Inhaltsverzeichnisse), 7 (Objektbeschreibung), 8 (Sonstige physische Beschreibung), 11 (Entstehungszeit), 12 (Sprachen), 14 (Schreiberhände), 15 (Schreibgeräte) und 22 (Fontanes Quellen) werden übernommen.
      • Signatur (<msIdentifier>)
      • Druckgeschichte (<listBibl>)
      • Inhaltsverzeichnis (<msContents type=„editorial“>)
      • Fontanes Quellen (<derivation>)
      • Beilagen (<msPart>)
      • Entstehungszeit (<creation>)
      • Sprachen (<langUsage>)
      • Schreiberhände (<handNotes>)
      • Schreibgeräte (<handNotes>)
      • <layout>
      • Umfang (<measure/>)
      • Format (<dimension type=„leaf“> <dimension type=„binding“>)
      • Einband (<bindingDesc/>), auch mit Beschreibung der Klebchen der Herstellungsfirma an den inneren Einbanddecken
      • Vorsatzblätter
      • <support>
        • An-/aufgeklebte bzw. ehemals an-/aufgeklebte Blätter, Broschüren, Karten, Zeitungsausschnitte
        • Blattfragmente
        • Vakat-Seiten
      • Skizzen (<decoDesc/>)
      • Stempel (<additions/>)
      • Foliierung (<foliation>)
      • Besonderheiten (<handDesc/>/<bindingDesc/>)
  • Diskursive Informationen
important: Baustelle
  • Anfang/Ende einer Niederschrift
  • TEI/XML:
    <abstract>
      <ab>Dieses Notizbuch ist das verschollen geglaubte Notizbuch der Italienreise von 1874. Deshalb
      wurde die Passkarte von 1874 dort hineingelegt. Die fehlenden Notizbuchblätter (60 Blatt) hat
      Fontane vermutlich in das Italien-Manuskript eingebaut/eingeklebt. TFAXXX.</ab>
    </abstract>

17. Stellenkommentar

Der Stellenkommentar zu jedem Notizbuch widmet sich den Notizbuchinhalten. Er arbeitet Fontanes Quellen sowie historische, biographische und literarische Anspielungen heraus, ermittelt Buch- und Inschriften-Exzerpte sowie die Vorlagen für die Skizzen, stellt Beziehungen zu Fontanes Gesamtwerk und zu den ehemaligen Notizbuchblättern her und vernetzt einzelne Notizbuchseiten bzw. Notizbücher. Er wird nicht im Header erfasst, sondern am Ende einer Blattseite, zwischen </surface> und <surface>, platziert.

18. CSS

Dass die Attributwerte in @style Cascading-Style-Sheets-konform sind, wird wie folgt deklariert:

<encodingDesc>
  <styleDefDecl scheme="css"/>
</encodingDesc>

19. Liste der Abkürzungen, Verzeichnis editorischer Zeichen, editorisches Abkürzungsverzeichnis und Literatur- und Siglenverzeichnis

Die Liste der Abkürzungen enthält alle Abkürzungen in den Notizbüchern, das Editorische Abkürzungsverzeichnis hingegen alle Abkürzungen des Herausgebertextes. Das Verzeichnis editorischer Zeichen umfasst alle editorischen Zeichen in der Transkription, im Edierten Text und in den Apparaten. Das Literatur- und Siglenverzeichnis versammelt alle für die Kommentierung und in den Headern verwendete Literatur (Werkausgaben und Forschungsliteratur) und erläutert die Siglen. Die Siglen sind notwendig, weil in den Kommentaren und Headern Literaturhinweise mit einer entsprechenden Sigle abgekürzt werden. Alle Abkürzungsverzeichnisse sowie das Verzeichnis editorischer Zeichen werden unter <editorialDecl> erfasst, das Literatur- und Siglenverzeichnis jedoch in einem separaten TEI-Dokument (siehe II.4). Vgl. auch die entsprechenden Kapitel der Gesamtdokumentation: Editorisches Abkürzungsverzeichnis und Literatur- und Siglenverzeichnis. Unter <editorialDecl> werden auch die allgemeinen Editionsprinzipien, etwa Infos zur historischen Textdarbietung oder zu den Texteingriffen im Edierten Text, mitgeteilt.

<editorialDecl>
   <ab>Alle Abkürzungen in den Notizbüchern sind im <ref target="content.html?id=gesamtdokumentation_verzeichnis_der_abkuerzungen.md">Verzeichnis der Abkürzungen</ref> dokumentiert.</ab>
   <ab>Alle editorischen Abkürzungen sind im <ref target="content.html?id=gesamtdokumentation_verzeichnis_editorischer_abkuerzungen.md">Verzeichnis editorischer Abkürzungen</ref> dokumentiert.</ab>
   <ab>Alle editorischen Zeichen sind im <ref target="content.html?id=gesamtdokumentation_verzeichnis_editorischer_zeichen.md">Verzeichnis editorischer Zeichen</ref> dokumentiert.</ab>
</editorialDecl>

20. Technische Metadaten

Durch die „Copy TEI Header“-Funktion in TextGrid lassen sich verschiedene TextGrid-IDs in TEI übertragen. Diese werden jedoch nicht in den Notizbuch-TEI-Dokumenten verwendet, außer im Zitiervorschlag und bei der Angabe der TextGrid-ID des jeweiligen Notizbuch-XML-Objekts (vgl. II.2).

21. Revisionsgeschichte

Die Revisionsgeschichte wird in <revisionDesc> zusammengefasst. In @when ist das Datum der Veröffentlichung der XML-Datei einzutragen, in @who die @xml:id von Gabriele Radecke. Weitere <change>-Elemente können bei Bedarf für spätere Korrekturen und Ergänzungen vergeben werden.

    <revisionDesc>
       <change status="published" when-iso="2015-12-07" who="#GR">Version 0.1 vom 7.12.2015 <note>Notizbuch C7: Digitalisate, Transkription, TEI/XML-Ansicht (Ausschnitt und Gesamtansicht), Inhaltsverzeichnis</note></change>
       <change status="published" when-iso="2016-02-08" who="#GR">Version 0.2 vom 8.02.2015 <note>Notizbuch C7: Überblickskommentar (tabellarisch), Literatur- und Siglenverzeichnis, Verzeichnis editorischer Abkürzungen</note></change>
    </revisionDesc>

22. Fontanes Quellen

important: Baustelle

Fontanes benannte und ermittelte Quellen werden unter <derivation> angezeigt. Die Quellenangabe (im Notizbuch benannte Quellen) wird direkt mit der im Notizbuch genannten Zielstelle (@xml:id) verlinkt; bei ermittelten Quellen wird zur URI des Notzibuchs oder zu <note> verlinkt, wo die ermittelte Quelle angegeben ist.

<textDesc>
  <channel/>
  <constitution/>
  <derivation>
    <linkGrp targFunc="active passive">
      <link type="mentioned" corresp="http://purl.org/dc/terms/source" target="#A02_82r_a lit:Fallersleben_Leben"/>
      <link type="ascertained" corresp="http://purl.org/dc/terms/source" target="http://textgridrep.org/textgrid:16b00 lit:Baedeker_MuND" resp="lit:Wuesten_1973"/>
      <link type="ascertained" corresp="http://purl.org/dc/terms/source" target="http://textgridrep.org/textgrid:16b00 lit:Schwerdt_Ziegler" resp="lit:Wuesten_1973"/>
 
      <!-- eine Quelle für mehrere Notizbuchstellen: --> 
      <link type="mentioned" corresp="http://purl.org/dc/terms/source" target="#A02_82r_a lit:Fallersleben_Leben"/>
      <link type="mentioned" corresp="http://purl.org/dc/terms/source" target="#A02_83r_a lit:Fallersleben_Leben"/>
      <link type="mentioned" corresp="http://purl.org/dc/terms/source" target="#A02_84r_a lit:Fallersleben_Leben"/>
 
      <!-- Beispiel für <note> noch ergänzen--> 
    </linkGrp>
  </derivation> <!-- Keine Quellen: <derivation/>--> 
  <domain/>
  <factuality/>
  <interaction/>
  <preparedness/>
  <purpose/>
</textDesc>